Heimfinanzierung

Es ist nicht einfach, sein Zuhause zu verlassen und ein Alters- oder Pflegeheim zu betreten. Pro Senectute berät Sie gerne.

Pro Senectute berät Sie

Jede Person, die in ein Alters- oder Pflegeheim gehen muss (oder ihre Familie), kann auf Wunsch ein Gespräch mit einem Sozialarbeiter, einer Sozialarbeiterin von Pro Senectute beantragen, um die notwendigen Informationen für den Eintritt in ein Heim zu erhalten und die Kosten der Unterbringung und deren Finanzierung zu evaluieren.

Genauere Informationen über die verschiedenen Alters- und Pflegeheime im Kanton können auch bei der AFIPA/VFA (Vereinigung freiburgischer Alterseinrichtungen, Rte St-Nicolas-de-Flüe 2, 1700 Fribourg, Tel. 026/915.03.43) eingeholt werden.

Heimfinanzierung

Die Heimrechnung setzt sich aus den folgenden Elementen zusammen:

  • Der Verpflegungspreis oder die Hotelkosten (Zimmer und Verpflegung).
  • Die Pflegekosten
  • Der Pauschalbetrag für Medikamente und medizinische Hilfeleistungen
  • Die Betreuungskosten
  • Persönliche Ausgaben: Telefon, Fusspflege, kosmetische Produkte, etc.

Diese Rechnung wird wie folgt abgedeckt:

  • Beteiligung der Krankenkasse (KVG). Die Kosten werden direkt mit der Krankenkasse des Bewohners, der Bewohnerin abgerechnet. Die Krankenkasse fakturiert die Franchise und den Selbstbehalt von 10% dem Bewohner, der Bewohnerin.
  • Beteiligung der öffentlichen Hand für einen Teil der Pflege. Die Kosten werden direkt mit dem Sozialfürsorgedepartement abgerechnet.
  • Eigenanteil des Bewohners, der Bewohnerin: Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie ein Teil der Pflege gehen zu Lasten des Bewohners, der Bewohnerin, der/die sie aus eigenen Mitteln bezahlt.

Je nach finanzieller Situation des Bewohners, der Bewohnerin können seine/ihre Mittel durch zwei Arten von Unterstützungen ergänzt werden:

  • Teilnahme der Ausgleichskasse durch Ergänzungsleistungen
  • Beteiligung des Staates in Form eines Zuschusses zu den Betreuungskosten(SmLG, art. 20)

Flyer zur Heimfinanzierung

Konsultieren Sie unseren Flyer mit einer Zusammenfassung der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für Alters- und Pflegeheime.

 

Benötigen Sie Beratung und Anleitung?

Kontakt